Wos Neig's Die Zirbenzapfenzeit hat begonnen. Die Zeit ist kurz, also schnell Zapfen um €7 pro kg sichern!!
Hotel Sabathy Außenansicht

Aktivitäten in der Steiermark Bei uns kannst mach´n

Der Zirbitzkogel wie auch das Zirbenland bietet viele Möglichkeiten für Wanderer und auch Genießer des Alpenpanoramas.

Der Zirbitzkogel

Zwischen der Steiermark und Kärnten liegt in Österreich der höchsten Gipfel der Lavanttaler und Seetaler Alpen – der Zirbitzkogel. Mit seinen 2.396 m Seehöhe ist er ein ausgezeichneter Aussichtsberg, der Wanderern traumhafte Fernsichten in die Steiermark, nach Kärnten und über den Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen ermöglicht, sowie den Seekauer Zinken, das Murtal bis nach Niederösterreich. Seinen Namen hat der Zirbitzkogel nicht von den im Gebiet wachsenden Zirbenbäumen, sondern vom slowenischen Wort „zirbiza“, das mit „Rote Alm“ übersetzt werden kann. Dies weist auf die Alpenrose (auch Almrausch genannt) und das Heidekraut hin, die in den Sommer-Monaten wachsen und die Alm rot glühen lassen.

Angebot der Wandertouren

>   große Zibritzkogel-Tour

     29,2 km, 8:34 h

>   Kapellenstöcklwanderung

     15,3 km, 3:36 h

>   Sabathyhütte-Zirbitzkogel über Schlafenkogel-Tour

     9,7 km, 3:07 h

>   Sabathy-Rothaidenhütte-Tour

     6,9 km, 1:36 h

>   Sabathy-Rothaidenhütte-Zirbitzkogel-Winterleitenhütt-Sabathy-Tour

     16,2 km, 4:33 h

>   Sabathy-Winterleiten-Tour

     8,4 km, 2:41 h

>   Sabathy -Zirbitzkogel-Tour

     8,3 km, 2:45 h

>   Sabathy-Zirbitzkogel-über Nord-Ost Rücken-Tour

     8,2 km, 3:02 h

Die Natur des Zirbitzkogels

Der Zirbitzkogel ist neben den Hohen Tauern, eines der letzten Gebiete in dem die Zirbe noch in besonders hoher Zahl wächst. Im Gipfelbereich wächst weitflächig auf Plateaus Krummseggenrasen und auf windigen Stellen Gemsheide und verschiedene Flechten. Das Gebiet ist unter Schmetterlingskundlern für seine seltenen Arten, darunter die heimische ElophosZirbitzensis, bekannt. Der Zirbitzkogel wurde dank seiner reichen Flora und Fauna, 2006 zum Europanaturschutzgebiet erklärt.

Mit einem Klick überblicken sie die Touren am Zirbitzkogel und in der Ganzen Region. Auf folgenden Seiten finden Sie Informationen über Touren Rund um den Zirbitzkogel:

www.zirbitzkogel.at


Aktivitäten im Winter

1. Schifahren

Hier haben wir für Sie unsere Schigebiete im Zirbenland auf einen Blick:

  • Rieser Alm (St. Wolfgang)
    Mit vier Schleppliften und fünft präparierten Pisten mit Schneekanonen, sind dem Schneevergnügen keine Grenzen gesetzt. Außerdem findet man in St. Wolfgang einen Schi-, Tourenschi-, Snowboard- und Schneeschuhverleih und eine Schi-Servicestation.
  • Schilift Obdach
    Der FIS-Lift in Kalchberg bei Obdach führt den Schifahrer auf eine schneesichere Piste: Bei Knappheit sorgt eine Beschneiungsanlage für genügend Schnee. Gratis Babylift mit Zirblpark und ein Schi-Servicestation runden das Angebot ab.
  • Reitingerlift
    Der Reitingerlift ist vor allem bei Schianfängern besonders beliebt. Ein tolles Service ist es, dass die Benützung des Babyliftes gratis ist.
  • Salzstiegel
    Ganze fünf Schlepplifte bringen die begeisterten Skifahrer auf den Berg. Dort genießt man dann blauen Himmel und weißen Schnee - was will man mehr? Zusätzlich hat man auf dem Satzstiegel die Möglichkeit, die Rodelbahn zu befahren, die sogar in der Nacht beleuchtet ist. Vom Salzstiegelhaus zum Alten Almhaus wird einen Langlaufloipe gespurt - mehr Weitsicht beim Langlaufen geht nicht.

Vom Zirbenland ausgehend, erreichen Sie natürlich auch umliegende Schigebiete. Wir haben hier für Sie die Links zu den ACHT MUTALER SCHIBERGEN:

  • Turracher Höhe
  • Kreischberg
  • Frauenalpe
  • Grebenzen
  • Lachtal
  • Hohentauern
  • Gaal
  • Präbichl

2. Schneeschuhwandern

Um unvergessliche Eindrücke zu sammeln besteht auch die Möglichkeit die ein oder andere Schneeschuhwanderung zu unternehmen. Die Schuhe kann man sich im Alpengasthof Sabathy ausleihen um die unberührte und verträumte Winterlandschaft zu erkunden.

3. Rodeln

Neben Schitouren, Schneeschuhwandern und Langlaufen wird im Zirbenland auch das Rodeln groß geschrieben. Die neue Naturrodelbahn bei der Winterleitenhütte macht hierbei ganz besonders viel Spaß. Gegen einen geringen Aufpreis kann man sich auch gleich vor Ort eine Rodel ausborgen.

Unvergessliche Eindrücke im Zirbenland

Aktivitäten im Sommer

1. Aktiv im Sommer

Wanderungen im Zirbenland bedeuten nicht gleich, dass es hochalpin werden muss. Vor allem wenn Kinder mit von der Partie sind, gibt es ein paar sehr aufregende und spannende Strecken, wie den Granitzenweg, der voller Überraschungen steckt. Sportlich wird es auch in der Kletterhalle Judenburg oder am Golfplatz Murtal. Wer etwas zwei Stunden perfekt nutzen möchte, kann die Nordic Walking Runde Murwald erkunden.

Für Radfreunde hält das Zirbeland einige Routen bereit. Unter ihnen auch solche, bei denen man nicht so viel Schmalz auf den Wadeln braucht. Wenn man alle Zirbenland-Radtouren gefahren ist, kann man bestimmt jeden Gipfel der Seetaler Alpen beim Namen nennen, denn man lernt dies zauberhafte Gebirgskette mit rauem Charakter kennen, wie seine Westentasche.

2 Ihre Zirbenland-Radroute

Nicht umsonst ist das Murtal ein Paradies für Radfahrer, immerhin führt der Murradweg durch die grüne Mark. Doch auch für anspruchsvollere Gemüter ist im Zirbenland bestens vorgesorgt.

Wer den Drahtsessel vom Zirbenland-Urlaub zuhause lässt, der hat wahrlich etwas verpasst, denn gibt es etwas Schöneres, als wenn Wälder, Wiesen, Blumen und Gestein im selbst angepassten Tempo an einem vorbeiziehen.

Radfahren ist im Zirbenland so beliebt, dass viele Pensionen und Gasthöfe sogar eigene Zimmer für tapfere Sattelheldn anbieten. Über Berg und Tal führt das abwechslungsreiche und vor allem gut beschilderte Radnetz, das selbstverständlich mit dem Murradweg/R2, dem Zirbenradweg/R26 und dem Lavanttalradweg/R10 verbunden ist.

Wir haben für Sie unsere beliebtesten Radtouren zusammengetragen:

http://regio.outdooractive.com/oar-zirbenland-rrp/de/tourenplaner/

Sie können sich aber auch Ihre persönliche Radroute ganz bequem per Mausklick selbst zusammen stellen und die wunderschöne Naturlandschaft des Zirbenlandes genießen. Einfach auf den folgenden Link klicken und losplanen!

Mountainbike Verleih im Alpengasthof Sabathy

3 Wanderlust im Zirbenland

Der Zirbitzkogel geht für die Bewohner des Zirbenlandes einher mit dem Wort "Heimat", egal ob man dem Gipfel jede Woche einen Besuch abstattet oder die ockerfarbene Eminenz am liebsten von der Ferne betrachtet: Ohne die höchste Spitze der Seetaler Alpen wäre das Leben hier ein anderes.

Wenn man kein allzu großer Bergfex ist, dann ist der Zirbitzkogel hochalpin und die Besteigung ein Unterfangen, das schon lange im Vorhinein geplant werden muss. Wie furteinflößend seine 2396 Meter Seehöhe für einen "Flachländer" auch klingen mögen, für manche, die hier leben, ist es eine Schande, wenn man ihn nicht jeden Sonntag einmal besteigt.

4 Naturlehrpfad Granitzenbach "Erlebnis Gebirgsbach"

Das Naturdenkmal Granitzenbach ist seit 1989 unter Schutz gestellt. Es ist eines der größten Naturdenkmäler in der Steiermark und befindet sich unterhalb des Ortes St.Wolfgang im Steirischen Zirbenland.

Ausgangspunkt des Themenweges ist der Parkplatz gegenüber vom Bauernhof vlg. Klein-Pölzl in Richtung St. Wolfgang. Von hier führt der Wanderweg zunächst ca. 500 lang auf einer Forststraße bis zum Alpen-Steingarten und von dort zur Ahorn-Plattform, dem eigentlichen Zugang zum Erlebnisweg. Auf einem schmalen ca. 600 m langen Waldweg, über zahlreiche Holzstege und zwei imposanten Holzbrücken über den Granitzenbach, geht es vorbei an mehreren Erlebnis-Stationen und Rastplätzen (Sitzbänke, Kneippbecken und Ahnlehnbretter) bis zur neu errichteten Schau-Mühle. Unmittelbar nach der Mühle haben Sie die Möglichkeit einen Abstecher in den Ort St. Wolfgang zu machen oder zu einer der zahlreichen Almhütten und Jausenstationen weiterzuwandern.

Einstieg: Parkplatz, gegenüber vom Bauernhof vlg. Kleinpölzl (Richtung St. Wolfgang)
Wegstrecke: 2,5 km
Gehzeit: ca. 1 Stunde
Seehöhen: 1.000 - 1.100 m Die Zufahrt zum Einstieg des Granitzenbaches ist möglich (Parkplatz vorhanden)
Charakter: leicht

Wanderungen im Zirbenland

5 Weitere Sportarten

Das man im Zirbenland Wandern, Radfahren, Skitouren gehen und Langlaufen kann ist längst bekannt. Jedoch bieten sich auch herrliche Laufstrecken für noch mehr Sportvergnügen an.

a. Laufen

Obdach - Georgen
Wunderschöne Laufrunde ausgehend von Obdach über die Obdacherhöhe und Georgen entlang von Radwegen.

Streckendaten: Länge: 19,90 km, Schwierigkeit: mittel

Judenburg: Murwald
Diese Laufstrecke startet in der kleinen historischen Stadt Judenburg und geht den Murwaldweg entlang, bis zur Obdacher Straße und wieder zurück.

Streckendaten: Länge: 9,90 km, Schwierigkeit: leicht

b. Golfplatz Murtal

Sportlich wird es auch am Golfplatz Murtal. Als mehrfacher Austragungsort der "European Alps Tour" hat sich der GC Murtal weit über die grenzen Österreichs einen Namen gemacht.

Mehr Informationen zum Golfplatz finden Sie hier.

c. Kletterhalle Judenburg

Die 900m² Kletterfläche bietet Schwierigkeitsgrade von 3 bis 11, sämtliche Überhangsformen, Verschneidungen, Rissstrukturen und ein großer Boulderbereich mit einem hydraulisch schwenkbaren Wandteil.

Kontaktdaten: Sport-Aktiv Judenburg
Waltersdorferstraße 2, 8750 Judenburg
Telefon: 03572/86950-14
E-Mail: kletterhalle@sportaktiv.at
Infos: www.sportaktiv.at

Wanderlust im Zirbenland